Keller


Nach der Lese werden die Trauben sorgfältig von Stielen und Stängeln getrennt. Nach 4 – 8 Stunden Maischestandzeit schütten wir die Trauben auf die Kelter und pressen diese schonend mit einer Tuchpresse ab. Die Moste sedimentieren 24 Stunden. Der klare Most wird in Edelstahltanks eingelagert.

 

Die Moste vergären langsam bei niedrigen Temperaturen, um die Aromen der Traube in voller Fülle zu erhalten. Täglich wird die Gärung überwacht. Durch ein langes Vollhefelager entwickeln die trockenen und halbtrockenen Weine feinste Manofruchtaromen und bilden eine dichte, komplexe, feinfruchtige Weinstruktur.

 

Die edelsüßen Weine behalten die natürliche Süße. So entstehen fruchtige, aromatische und charaktervolle Weine.

 

Die Rotweine werden nach der Lese ebenfalls von Stielen und Stängeln getrennt und vergären ca. 14 Tage im temperaturgesteuerten Gärtank. Dabei entfalten sich Aromen, Farbe und feinste Tannine in voller Fülle. Nach der Kelterung wird der Rotwein in kleinen und großen Holzfässern eingelagert.


Holzfässer



Weingut Heribert Boch

Edelstahltanks